Umweltaspekte

Als kleines westerwälderisches Unternehmen liegt uns die Natur am Herzen. Weshalb wir handeln, um sie zu erhalten. Die regionalen Aufforstungsaktionen sind beste Belege hierfür. Gemeinsam mit Baumpaten forsten wir einmal jährlich im Westerwald Wald auf, der auch zukünftigen klimatischen Witterungen standhalten kann.
Mit unseren Dokumentationen machen wir aufmerksam auf den wunderschönen, wie zugleich sich stark verändernden Westerwald.

Für jeden Kunden und jedes Projekt gehen wir neue Wege, verbinden uns tief mit der Thematik. Blicken in das Geäst, um auch wirklich jede Verzweigung sehen zu können und sind dabei immer auf der Suche nach der Kleinigkeit, die am Ende den Unterschied ausmacht.

 

Die Kosten für eine Baumpatenschaft:

Die verbindlichen Kostenkalkulationen für die Baumpatenschaften, die sich ergeben aus umfangreichen Recherchen und Rücksprachen mit Behörden, Förstern, etc., sind folgende:
Einmalige Gesamtkosten für einen Baum: Kategorie

1) 6,00 €

2) 7,00 €

3) 8,00 €

Kategorie 1
Sand- und Moorbirke, Rotbuche, Zitterpappel, Robinie, Winterlinde, Linde, Vogel- und Wildkirsche, Eberesche, Schlehe, Haselnuss, Kronelkirsche, Grün- und Straucherle, Feldahorn, Lebensbaum

Kategorie 2
Hain- und Weißbuche, Walnuß, Sommerlinde, Flatterulme, Douglasie, Riesenlebensbaum, Felsenbirne, Pfaffenhütchen, Gemeine Heckenkirsche

Kategorie 3
Rot- und Stieleiche, Eiche, Weißdorn, Wildapfel, Europ. Lärche, Kiefer
Die Rechnung erfolgt nach Auswahl Ihrer Bäume. Das Datum des Pflanztages können Sie unserer Webseite entnehmen. Aus Witterungsgründen können wir nur an geeigneten Tagen pflanzen. So erhalten Sie auch das Zertifikat erst nach der Pflanzung. Gerne können Sie Ihre Bäume auch selbst auspflanzen und an der Aktion teilnehmen.

Rechte:
Jedem Besitzer der Bäume steht das Recht zu, zu erfahren, wo dessen Bäume gepflanzt sind und wie diese aufwachsen. Eine Begehung des Standortes ist jederzeit möglich. Grundsätzlich gelten die Regeln der Waldbesitzer und der Umweltbehörde.